Zum Hauptinhalt springen

HTL Weiz belegt bei der RobocupJunior EM 2022 den 2. Platz

Die HTL-Weiz nimmt schon seit 2006 daran teil und konnte bereits viele Erfolge erzielen.

Weiz, Portugal 5.6.2022
RobocupJunior® ist der weltweit größte Wettbewerb im Bereich Roboter-Technologie für Jugendliche. Die HTL-Weiz nimmt schon seit 2006 daran teil und konnte bereits viele Erfolge erzielen. 13 Staatsmeister und 5 Weltmeistertitel haben wir bereits in der Tasche. 2019 reiste das junge HTL Team bestehend aus Andrea Windisch, Manuel Schaumberger, Markus Rauber und Thomas Baumkircher nach Hannover zur
Europameisterschaft und konnte dort den sensationellen 2. Platz in der Kategorie „On Stage“ erkämpfen. Dann war Pandemiepause und heuer wollte es das ambitionierte Team nochmals wissen.

Seither haben sie sich auf ihren Bewerb – Onstage - intensiv vorbereitet. Dabei geht es um eine technisch & künstlerische Darbietung von Robotern gemeinsam mit Menschen. Ihr Roboter ist zu 100% aus dem 3D-Drucker entstanden und stellt einen Menschen in Lebensgröße (ca. 180 cm) dar, welcher den kompletten Oberkörper bewegen kann und auf Sprach- und Gestenkommandos (Bilderkennung) reagiert.

Im April 2022 gewannen sie in der Österreich-Ausscheidung und damit das Ticket für die Europameisterschaft von 1.-4. Juni in Guimarães, Portugal. Um es vorwegzunehmen, es war wieder einmal sehr spannend. Bis zum Schluss musste das Team technische Verbesserungen und Reparaturen (gebrochene Schulter) vornehmen. Am Ende erreichten sie Platz 2 mit 80,25 Punkte – 0,2 Punkte Rückstand auf den Erstplatzierten. Ein verpatzter 1. Durchgang und ein technisches Gebrechen (diesmal die Kamera…) kosteten den Sieg.

Damit sind sie zum 2. Mal Vize-Europameister und haben einmal mehr Österreich mit Stolz vertreten. Auch heuer waren sie das erfolgreichste
österreichische Team! Ihre herausragende technische Leistung wurde mit einem Spezialpreis „best technical team“ prämiert. Eine verdienter Preis für ca. 2800 Arbeitsstunden an diesem Roboter! Mitte Juli hat das Team in Bangkok bei der Weltmeisterschaft nochmals die Gelegenheit nach den Sternen zu greifen.

Die HTL Weiz – und ihre Betreuungslehrer Prof. DI Hannes Mock und Prof. DI Anton Ed - sind stolz, diese jungen Talente auf ihrem Weg zu fördern und zu begleiten.

Zurück